Zeitablauf vernichtet Handlungsmöglichkeiten.

Die Führung eines Unternehmens bedeutet die Planung, Steuerung und Kontrolle von Maßnahmen, die dazu dienen sollen, Gewinn zu erwirtschaften und den Fortbestand der Unternehmung zu sichern. Je früher ein Entscheidungsproblem erkannt wird, umso mehr Zeit steht für das Finden einer Lösung zur Verfügung, und umso mehr Lösungsmöglichkeiten gibt es auch. Eine zentrale Aufgabe ist es deshalb, Probleme möglichst frühzeitig zu erkennen.

Controlling ist eine Führungsunterstützungsfunktion. Sie versorgt die Führungskräfte mit den Informationen, die sie benötigen, um gute Entscheidungen zu treffen. Controlling hilft auch dabei, rationale Entscheidungen zu treffen. Führungskräfte sind für das Ergebnis verantwortlich, Controller sind für die Transparenz verantwortlich.

Controlling ist nicht Zahlenschieberei sondern ein kritischer Diskussionspartner für die Führungskräfte. Controlling ist auch der Organisator und Moderator der Planungs- und Kontrollprozesse. In der ersten Zeit hieß die Controlling-Abteilung in Deutschland auch oft einfach „Betriebswirtschaft„.

  • Operatives Controlling

    Das operative Controlling unterstützt die Führungskräfte dabei, die bestehenden Erfolgspotenziale möglichst gut auszunutzen.

    > Wie machen wir heute Gewinn?

  • Strategisches Controlling

    Das strategische Controlling unterstützt die Führungskräfte dabei, neue Erfolgspotenziale für die Zukunft zu entwickeln.

    > Womit machen wir morgen Gewinn?

  • Projekt-Controlling

    Das Projekt-Controlling unterstützt die Führungskräfte dabei, Projekte in Hinblick auf Zeit, Qualität und Kosten zum Ziel zu führen.

    > Halten wir das Zeit- und Kostenbudget ein?